Wandern im Spessart

Erlebnis & Gesundheitswandern

Wandern im Spessart wo die Luft noch sauber, die wellige Wald- und Wiesenlandschaft weit, die Bäche klar und die Preise niedrig sind!  Denn mitten im Main-Viereck gelegen, im Bayerischen Naturpark Spessart befindet sich diese gastliche Region, eines der schönsten und abwechselungsreichsten Erholungsgebiete Deutschlands. Landschafts- und Tourenerlebnis pur sowie zahlreiche wander- und bikergerechte Übernachtungsmöglichkeiten mit ausgezeichneter Gastronomie und fairen Preisen.
Im südlichen Spessart, an der letzten großen Windung des Mains, liegt der Markt Mönchberg. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass Mönchberg einer der schönsten Erholungsorte dieses sagenumwobenen Waldgebietes ist. Der Markt, wie dies Örtchen genannt wird, hat in den letzten zwanzig Jahren bei den Wettbewerben "Unser Dorf soll schöner werden" immer wieder große Erfolge erzielen können. 1977 war Mönchberg sogar Silbermedaillengewinner Bayerns. Der schmucke Marktflecken liegt am Fuße eines dichtbewaldeten Höhenrückens und bietet für Wanderer das ideale Naturvergnügen.

Tourenbilder für folgende Wanderungen ... bitte Tour anklicken:
Wildensee Engelberg Geishöhe Eschau
Heppe Schlucht Sommerau Barrierefrei

Warum wandern ... bitte hier klicken

Eines der absoluten Spessart-Highlights ist der Eselsweg (Wanderzeichen "E") für Wanderer bestens bekannt wobei die Tour von Mönchberg zum Engelberg nach Großheubach alles bietet, was das Wanderherz begehrt.

Eine weitere sehr bekannte Tour ist die Strecke von Wintersbach über die Geishöhe nach Mönchberg. Von Wintersbach führt ein Pfad mit vielen Informationen zur Landschaft und dem Leben der Menschen in früheren Zeiten auf die Geishöhe mit ihrem schönen Aussichtsturm. Dann gelangt man in das von Wiesen umgebene Wildensee. Für das letzte Wegstück nach Mönchberg hat man das romantische Aubachtal und einen Höhenweg zur Auswahl. Schließlich erreicht man den Luftkurort Mönchberg, der sich wegen seiner Nähe zu begehrten Wanderzielen am Main auch für einen längeren Aufenthalt oder einen erfrischenden Besuch im Spessartfreibad sehr eignet.
Autor Dr. Konrad Lechner

Wandern im Rollstuhl - rollstuhlgeeigneter Rundwanderweg ...
bitte hier klicken


Weitere Informationen zu Wanderungen im Spessart ...
hier klicken



Lage/Ausgangspunkt (Anfahrt mit Bahn und Bus -
schützt die Umwelt - Danke!)


PKW: A 3 Abf. Weibersbrunn, weiter auf der Str. 2308 nach Neuhammer. Rückfahrt zum Auto mit Bus Nr. 81 von Mönchberg-Rathaus, werktags Nr. 81 bis Eschau u. weiter mit Nr. 64 (VAB Tel. 06021/ 33 92-0). ÖPNV: DB-Station Aschaffenburg Hbf., weiter mit Buslinie Nr. 40 zum Ausgangspunkt. Rückfahrt siehe oben.

Tourplanung
Anstiege: 598 m, Abstiege: 542 m. Der Jahreszeit entsprechende Wander­bekleidung, Schuhe mit Profilsohle, Regenschutz, Kopfbedeckung, Sonnen­brille, Sonnenschutzmittel, Karte, Getränk und Handy. Die Wanderung ist etwa von Mitte März bis November zu empfehlen, jedoch oft ganzjährig möglich.

Wegbeschreibung / Sehens-, Wissenswertes

Nummerierung einzelner Stationen / Abkürzungen: M (Markierung). re (rechts). li (links). WW (Wegweiser), WP Wegepunkt. WG (Wegegabel). WK (Wegekreuzung). N (Norden). E (Osten). S (Süden), W (Westen). R (Richtung) Markierungen: (1) - (6) Spessartweg 2, (8) - (g) 

Ausgehend von der Busstation Gasthaus Auerhahn (1) zunächst kurz in SW-R, dann li im TaL Nach etwa 250 m re aufwärts und am Hang entlang bis an den Ortsrand von Wintersbach, wo man auf einen breiten Weg trifft. Auf diesem re aufwärts zum WP Wintersbach (2). Weiter in einem Seitental des Dammbachtales u. nach einem li-re Wegeknick in den Wald. Hier quert man eine Str. u. folgt dem WW "Zum Alten Schulweg" zu einer WK, wo der Alte Schulweg beginnt. Dieser führt in einer Waldschneise in S-R mit vielen Windungen aufwärts. Dabei quert man zunächst einen Weg, dann eine Str., kommt an einer Pumpstation vorbei u. erreicht einen überdachten Rastplatz. Nach weiterer WK u. Oberschreitung einer Str. geht man re zum Gasthaus Geißhöhe. Von diesem aufwärts zu einer Straße, die nach li zum Aussichtsturm (3) führt. 
Weiter auf einem Fahrweg zum Waldrand, wo man re nach WW Wildensee weitergeht. An einer folgenden WG geradeaus zum WP Grenzweg, wo man nach re abbiegt. Dann wird ein Zaun überklettert u. an einer WG geht man li weiter zum Forsthaus Wildenthal. An einer folgenden WK li über einen Bach u. eine Forststr. (4). Kurz danach wird nochmals ein Zaun überklettert u. an einer WK geht man nach li zunächst in N-R, dann NE-R an mehreren Abzweigungen vorbei. Schließlich führt die Route in ESE-R hinab nach Wildensee zu einer Str. Auf dieser kurz nach li, dann re ab von der Str. u. nach 50 m nochmals nach re (5). Nun wandert man talabwärts bis zu einer WG am Haus Martin (6), wo man den Spessartweg 2 verlässt u. nach WW Mönchberg re durch das  Aubachtal geht. Man erreicht eine WK (7), an der sich zwei Möglichkeiten für den weiteren Weg anbieten.

Variante A: Weiter nach WW Mönchberg im Aubachtal zunächst in SW-R, dann NW-R u. schließlich W-R. Nach einem eingezäunten Grundstück erreicht man eine WG (8), an der man li mit einer Kehre aufsteigt u. dann 40 m über dem Tal am Hang entlang in SW-R geht. Man gelangt zu einer WK an einer mächtigen Eiche (9), wo von re ein im Tal verlaufender Weg einmündet.

Variante B: Man steigt mit der M rotes Kreuz nach li auf u. erreicht einen mit E markierten Weg. Auf diesem nach re zunächst in SW-R an einem überdachten Rastplatz vorbei. Etwas später in W- u. NW-R. Nach der WK Zypresseneck erreicht man an einer großen Buche die Stelle, wo der E-Weg nach li abbiegt. Hier geht man geradeaus etwa in W-R u. erreicht eine kleine Verebnung. Hier führt eine Schneise weiter in W-R steil und mit Kreuzung mehrerer Wege hinab zur WK (9). 

Beide Routen sind etwa gleich lang, Route B hat 120 m An- u. Abstiege mehr. Ausgehend van (9) auf der Straße in S-R zu einer WK. Hier re auf der Str. Am Senger u. Hauptstr. in die Ortsmitte zum Alten Rathaus (10). 

Auf geht´s zur Wegestrecke von Mönchberg nach Wildensee und weiter nach Wintersbach wie oben beschrieben jedoch in umgekehrter Reihenfolge ...
( Artikel entnommen aus www.wandermagazin.de )

Flyer wandern im Spessart ...
hier klicken


Weitere Informationen zu Wanderungen im Spessart ...
hier klicken