Schuhmacher / Schuster

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Auswahl Branchen-Buchstabe
 
Der Schuhmacher (offizielle Bezeichnung; von althochdeutsch "skuohbuozo"; nhd. "Schuhbosser" = Schuhmacher) ist ein Handwerker, der Schuhe in Handarbeit herstellt und repariert. In Deutschland ist Schuhmacher ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Synonym für Schuhmacher wird (oft abwertend) die Bezeichnung Schuster verwendet.

Neben den Kerngebieten Schuhherstellung (die fast nur noch von Orthopädieschuhtechnikern und Maßschuhmachern betrieben wird) und Schuhreparaturen gehören zu den Aufgaben des Schuhmachers Serviceleistungen wie Hochglanzpolituren, das Erstellen eines Antikfinishs, das Entfernen von Flecken oder das Umfärben sowie die Beratung zur Schuh- und Lederpflege, die Furnituren- und Passformberatung (auch anhand der individuellen Abnutzung getragener Schuhe) und der Verkauf. Je nach Reparaturbetrieb werden auch einige Täschner- und Sattlerarbeiten angeboten

Das ehemals viele Beschäftigte aufweisende Handwerk (alle Schuhe wurden früher manuell gefertigt) ging mit der Einführung der maschinellen Schuhproduktion ab etwa 1870 stark zurück. Die Herstellung handgearbeiteter Schuhe ist selten geworden, da sie sehr zeitaufwendig ist. "Wir brauchen 30-40 Stunden, um einen handgefertigten Schuh zu produzieren", so ein Schuhmachermeister. Schuhmacher, die in Handwerksbetrieben regelmäßig Schuhe herstellen, setzen sich häufig mit der nicht geschützten Bezeichnung "Maßschuhmacher" von ihren in Reparaturbetrieben tätigen Berufskollegen ab. Ebenfalls in Handarbeit hergestellt werden Schuhe von Orthopädieschuhtechnikern und von Schuhmachern, die in Theatern oder als "Ballettschuhmacher" in Opernhäusern angestellt sind. In der Schuhindustrie arbeiten hauptsächlich Schuhfertiger. Die meisten Schuhmacher (Meister, Gesellen und Auszubildende) arbeiten in Reparaturbetrieben.



Quelle: Wikipedia
https://de.wikipedia.org/
wiki/Schuhmacher


Schuhmacher/innen fertigen Maßschuhe an, arbeiten Konfektionsschuhe um und erneuern und reparieren Schuhwerk. Daneben arbeiten sie Fußstützen und -bettungen in Konfektions- und Maßschuhe ein. 

Schuhmacher/innen arbeiten hauptsächlich in Betrieben des Schuhmacherhandwerks oder in handwerklichen Lederwerkstätten. Darüber hinaus gibt es auch Beschäftigungsmöglichkeiten bei Schuh-Schnellreparaturdiensten. Mitunter arbeiten sie in den Werkstätten von Orthopädie- und Sanitätsfachgeschäften. Auch große Theater und Opernhäuser sowie Film- und Fernsehanstalten verfügen teilweise über eigene Schuhwerkstätten, in denen sie tätig werden können. 

Die Ausbildung im Überblick Schuhmacher/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk angeboten. Lesezeichen-tauglicher Link Wenn Sie diese Berufsbeschreibung als Lesezeichen/Favorit speichern oder die Adresse (per E-Mail) weitergeben wollen, benutzen Sie bitte die folgende Adresse:
Quelle: BERUFENET 
 

IN IST WER DRIN IST ...

Online-Werbung im Internet-Netzwerk www.spessartland.de

Die Homepage Spessartland ist als Netzwerk für die Wirtschaftsregion Mainviereck mit dem Ziel konzipiert, die kontinuierliche Weiterentwicklung und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Spessart-Region als aktiven sowie attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum zu fördern.

Das Portal liefert Ihnen einen Überblick über Gewerbe (Handwerker, Handel, Dienstleister, Geschäfte verschieden-ster Art), regionale Produkte, Branchen von A bis Z, Natur, Kultur, Events, Aktivitäten wie wandern, radfahren etc. sowie sonstige Informationen aus der Region. 

Somit wird die Möglichkeit geboten, effizient und günstig zu werben indem Sie Ihr Unternehmen und Ihre Produkte in www.spessartland.de präsentieren. 

Wir besprechen mit Ihnen Ihre individuellen Homepage-Wünsche und Anforderungen, definieren diese Ziele und setzen sie dann in ein mediengerechtes und zielgruppenorientiertes Konzept um. Damit präsentieren wir Ihr Unternehmen incl. Optimierung von Image und Wettbewerbsfähigkeit und steigern dazu Ihren Bekanntheitsgrad. 

Darüber hinaus werden individuelle Firmenbegriffe für Suchmaschinen gespeichert (z.B. „Bau" oder "Schreinerei" etc.), die Ihre Seitenpräsentation in Suchmaschinen finden lassen.

Gefunden werden Sie jedoch nur, wenn wir Ihre Seite mit spezifischen Suchmaschinen-Schlagwörtern füllen. Und verstanden werden Sie im Anschluss nur, wenn wir dementsprechend aussagekräftig gestalten.

Denn Ihre Seiten-Besucher sollen nicht nur Interessenten sondern letztendlich auch Neukunden werden. 
Nutzen auch Sie die Chancen der Onlinewerbung, denn nur wer präsent ist, bleibt auch weiterhin im Gespräch.

 
Spessartland